Aug 222012
 

Viel Spass hatten wir beim “Kiem Pauli Radeln” von Ruhpolding nach Siegsdorf. An Mariä Himmelfahrt trafen sich um 10:00 Uhr einige Gestalten mit Fahrrädern (alte und neue) beim Radl Sepp in Ruhpolding. Fitgemacht für die schweisstreibende Reise nach Siegsdorf wurden wir durch ein paar Tropfen “Sprit”, mit denen uns der Sepp betankte. In einem Höllentempo gings dann los quer durch Ruhpolding über Eisenärzt am schattigen Traunwegerl entlang. Alles, was uns begegnete, wurde freundlich gegrüsst, und wir hatten eine Mordsgaudi dabei. Natürlich mussten wir in Eisenärzt eine kleine Pause einlegen, um uns nicht zu überanstrengen. Dabei wurde geplaudert und geblödelt.

Zwei subtile Gestalten, vermutlich Gangster aus Chicago oder so, kenntlich an den dunklen Sonnenbrillen, waren auch mit von der Partie. Sie verhielten sich aber relativ friedlich und begingen zumindest auf der Radeltour keine Verbrechen, sogar ihre Räder waren verkehrssicher.

Dass “Verkleidung” nicht unbedingt erforderlich ist, um Spass zu haben, ist auch klar und so war auch eine sich sportlicher gebende Teilnehmerin im kleinen aber feinen Teilnehmerfeld.
Im Cafe Weinmüller schliesslich trafen wir völlig ausgepumpt und geschlaucht ein. Das war auch gut so, denn der Hansi hat uns stracks mit Weisswürschten versorgt, um uns alle wieder aufzurichten.
So konnten wir dann auch noch alte Wirtshauslieder singen, und natürlich haben wir auch einige neuere Sachen aus unserem “Altlastenprogramm” gebracht.
Kurzum: Es war eine Veranstaltung, die richtig Lust auf mehr gemacht hat.

 22. August 2012  Tagged with: , ,  Add comments

Kommentar verfassen