Nov 172012
 

Früher gab es in Bayern die Brechelbäder, in denen der Flachs hergestellt wurde. Die jungen Leute kamen dort zusammen und badeten gemeinsam, weils halt schön warm war. Statt dass unsere Tourismusmanager mal was vernünftiges wie ein original Brechelbad auf die Beine stellen würden, bauen sie Wellnesstempel mit SPA und so Zeugl. Dabei hat das Baden Tradition, wie man sieht auch in Bayern. Na, mir kann’s wurscht sein, ich leb’ ja nicht vom Tourismus…


Wir können die Finnen eigentlich beruhigt in dem Glauben belassen, sie hätten die Sauna erfunden. Dadurch, dass ich mich seit einiger Zeit ziemlich intensiv mit Finnland befasse kam es, wie es kommen musste. In unserem Garten steht seit Mai diesen Jahres eine finnische Sauna. Gebaut hat sie mir der Andi aus 10 cm dicken Blockbalken. Ausgestattet ist sie mit einem Holzofen. Wasserleitungen oder Strom braucht es da nicht, denn mit Kerzen und Laternen ist’s eh viel schöner. Und in der Sauna brennt eh das Feuer im Ofen, das reicht vollkommen aus. Diese Spanlampen, die sonst in allen Saunen hängen find ich ohnehin furchtbar greislich.


Dieser Artikel ist eigentlich deswegen notwendig, um ein für alle mal aufzuräumen mit Saunaregeln. Laut finnischem Saunaverband ist lediglich erforderlich, nackerd rein zu gehen und ansonsten kannst Du tun, was Dir Spass macht und vor allem, was Dir gut tut. Aber wir Deutschen brauchen halt einfach Regeln, drum gibt’s diese lächerlichen Tafeln mit Anweisungen und Männchen drauf, wie das Saunieren abzulaufen hat, sonst fühlen wir Deutsche (und da gehören wir Bayern nunmal dazu) uns wahrscheinlich irgendwie verwirrt. Ich hab gelesen, dass der Finne schallend über die Saunaregeln lachen würde und noch mehr würde er sich amüsieren über die ganzen Duftöle, mit denen das Aufgusswasser veredelt wird. Und wenn plötzlich einer ganz professionell die ganze schöne Aufgussluft (löylyä) mit einem Handtuch durcheinander wirbeln würde, könnte es passieren, dass der gestandene Finne sogar stinksauer werden würde. Es ist ja auch wunderbar, wenn langsam von oben nach unten der Aufguss wirkt. Dabei bekomm ich oft genug eine Gänsehaut vor lauter angenehm. Welchen Sinn sollte es machen das ganze mit einem Handtuch durcheinander zu wirbeln?


Seit ich angefangen habe, einen “vihta” im Aufgusswasser aufzubewahren, kann ich nachvollziehen, warum man keine Duftöle braucht. Der “vihta” ist ein Büschel Birkenzweige. Die schneidet man von einer Birke ab und bindet sie zusammen (man kann sich auch einen “vihta” kaufen, kostet 6 € oder so, wieder lacht der Finne schallend). Durch den “vihta” nimmt das Aufgusswasser ein sagenhaftes Aroma an, welches man mit keinem Saunaöl der Welt herstellen kann. Und beim Saunieren klatschen wir uns den “vihta” auf die Haut. Natürlich nicht so, dass es weh tut, wir sind schliesslich keine Masochisten. Und das macht eine weiche Haut, sagenhaft, wer’s nicht probiert hat, glaubt es nicht.


Und weil die Sauna nunmal ein Badehaus ist, baden wir auch in der Sauna. Und was braucht man zum baden? Richtig, Wasser! Das Wasser kann man in Giesskannen oder Eimern rum tragen, da braucht man keine Wasserleitung, die im Winter vielleicht sogar noch einfriert. Und weil ich kein Masochist bin mache ich mir das Wasser einfach warm, denn in der Sauna ist ja ein Ofen. Einen grossen Kessel drüber hängen, Ofen einheizen und schon hast Du warmes Wasser, soviel Du haben willst. Und dann pritscheln wir in der Sauna, vor der Sauna, hinter der Sauna, im Garten, überall. Das macht Spass und da wirst Du sauber. Ziemlich cool ist die “terva saippua”, das ist so eine Art Pechseife, gibt’s z.B. über ebay. Riecht sehr ungewöhnlich, ist aber extrem gesund, glaub ich. Da ist das Zeug drin, was auch in die Zugsalben reinkommt. Teer aus Birken oder Kiefern. Und weil ich jetzt schon kaltes Wasser, warmes Wasser und Teerseife in meiner Sauna habe, drum bin ich auf die Idee gekommen, auch noch mein Rasierzeug aus dem Badezimmer in die Sauna zu verlagern. Da kann ich mich dann auf der Terrasse an der frischen Luft rasieren.


Ich glaube ich werde demnächst unsere Badewanne wegschmeissen, die ist seitdem wir in der Sauna baden völlig für die Katz und nimmt nur Platz weg.

 17. November 2012  Tagged with: ,  Add comments

Kommentar verfassen