Aug 192014
 

Heidi Stumtner vom Volksliedwerk und Jochen Nistler im Salzburger Freilichtmuseum

Heidi Stumtner vom Volksliedwerk und Jochen Nistler im Salzburger Freilichtmuseum

Am Sonntag, den 17.08.2014 war das Salzburger Volksliedwerk mit der Liederkugel unter seinen Fittichen im Freilichtmuseum vertreten, um das 30-jährige Bestehen des Museums zu feiern. Bei der Aktion konnten 75 neue Bänder gesammelt werden und es handelte sich um den ersten internationalen Auftritt des Kunstobjekts. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Kugel ausschliesslich im Landkreis Traunstein unterwegs. Wir freuen uns sehr, dass die freundschaftliche Beziehung zu unseren österreichischen Nachbarn nun auch symbolisch in der Liederkugel repräsentiert wird. Die bestehende Landesgrenze zwischen Bayern und Salzburg stellte für die Kugel kein Hindernis dar. Unsere Freunde vom Salzburger Volksliedwerk übernahmen von uns die Kugel und engagierten sich in Eigenregie für das Projekt. Gesungen wird beidseitig der Grenze und oftmals sind es sogar die gleichen Lieder, die sich dann nur durch die Spracheigenheiten der Dialekte unterscheiden.

Wir haben uns sehr über die Einladung zu der Veranstaltung gefreut und es war uns eine Ehre persönlich vor Ort zu sein. Vielen Dank ans Salzburger Volksliedwerk.

Nunmehr kann die Kugel vom Salzburger Volksliedwerk aus weiterreisen. Wir sind gespannt, wohin die Reise geht …

Nov 052013
 
Liederkugel

P1110667

Die Idee:

Menschen aus allen Bevölkerungsschichten schreiben „ihr“ Volkslied auf ein weißes Band. Die Bänder werden eingesammelt, aneinander geknotet und zu einer Kugel aufgerollt. Es entsteht ein ständig anwachsendes Kunstobjekt, das als Symbol für das Verbindende des Singens und des Liedes steht.

 

Was bisher geschah:

Im Rahmen der Oberbayerischen Kultur- und Jugendkulturtage wurden im Landkreis Traunstein von Juli 2012 bis Juli 2013 bei vielen schönen Aktionen über 1000 Lieder eingesammelt. Schüler, Senioren, Vereine, Chöre, Prominente und Unbekannte haben mitgewirkt. Ihre Liederbänder sind bunt gemischt aneinander gebunden. Das entstandene zusammengeknüpfte Band ist über drei Kilometer lang. Die Kugel war während der Kulturtage vom 13.07. – 20.07.2013 in der Carabinieri – Stube auf der Burg Tittmoning ausgestellt. Die Kosten des Projektes wurden in dieser ersten Phase aus dem Budget der Kulturtage gedeckt.

 

Wie’s weitergeht:

Am 23. November findet die erste Aktion ausserhalb der Kulturtage in Schönram statt. Die Senioren des dortigen Trachtenvereins “D’ Untersurtaler”  werden ihre Volkslieder beisteuern. Im Vereinsheim treffen wir uns zu Kaffee und Kuchen, werden gemeinsam singen und Lieder sammeln.

 

 

 5. November 2013  No Responses »
Feb 262013
 

Heute auf 9:30 hat sich das Bayerische Fernsehen bei uns angesagt. Über die Liederkugel wird berichtet. Wir waren ziemlich g’schbannt und sind an die Vachendorfer Grundschule gefahren. Dort hat das Team in der 3. Klasse dokumentiert, wie die Kinder Liederbänder beschriften. Danach waren wir mit der ganzen Mannschaft bei uns zu Haus auf ein Brez’nfrühstück. Wir wurden gefragt nach der Liederkugel, nach der Idee und vieles mehr.


Die Fernsehleute haben unsere ganze Küche auf den Kopf gestellt, haben aber nix kaputt gemacht und waren überhaupt alle recht nett. Wir möchten uns auf diesem Weg beim Team bedanken, es hat Spass gemacht.


Wann die Sendung ausgestrahlt wird, steht noch nicht endgültig fest. Ins Auge gefasst ist morgen Mittwoch in der Abendschau ab 18:00 Uhr. Kann sich aber noch verschieben…


Ich hab ein bisserl “making of” gefilmt und werd das Ergebnis nachher noch online stellen…


 26. Februar 2013  Tagged with: , , , , ,  No Responses »