Apr 102012
 

 

 

 

 

1. Vor’m Annamirl sein Fensterl,

steht a Birnbaam davor

Und der Birnbaam tragt nimmer

Seit fünfazwanz’g Jahr.

 

2. Aber neilich auf Nacht

Is a Birn g’wachsen dro

Mit an Hüatl an Kopf

Und aner Lederhosen oo.

 

3. Und `s Annamirl g’langt aussi

Und brockt se de Birn,

So siass war de Frucht

Von den Birnbaam, den dürrn.

 

4. De Birn war so siass,

Ja de Birn war so gschmach,

Wia ko na des sei,

Dass so bitter wird danach ?

 

5. In der Wiang liegt a Früchterl,

Wer ko da dafür?

„I ned“, sagt der Birnbaam,

Bin ja scho so lang dürr.
vorige Seite           Inhaltsverzeichnis          nächste Seite

 10. April 2012  Tagged with: , , , , , ,  Add comments

Kommentar verfassen