Aug 132011
 

 

 

 

Text:

 

1. Es war einmal ein Holzknecht so stoiz

Und der ging mit seinem Hacke in des Hoiz.

 

2. Drauf stieg er den Goassberg hinan

Und so kam er zu der Sennerin heran.

 

3. Die Sennrin nahm ihn gleich bei der Hand

Und sie führt ihn an die Saustallwand.

 

4. Die zwoa, de ham se fest zsammagschmuggd

Und dabei da hams an Saubärn derdruggd.

 

5. Ois d’Bäurin auf die Oim naufkam und sah,

Dass der Saubär gestorben war.

 

6. Da ham se si a Luag ausdenkt ganz g’schwind

Und der Saubär ist gestorben ohne Sünd.

 

7. Des Fell des hams zum Gerber gebracht

Und der Bäuerin an Unterrock draus gmacht.

 

8. Dem Bauern hams erzäit von derer Gschicht,

Dass der Saubär sei gestorben an der Gicht.

 

9. Drum nimm vor freier Liebe dich in acht,

Denn die hat schon manchen Saubärn umgebracht.

 
 

vorige Seite           Inhaltsverzeichnis          nächste Seite

 
 

Kommentar verfassen