Jan 102013
 


1. Was ist die Liederkugel?

An den Oberbayerischen Kultur und Jugenkulturtagen 2013 im Landkreis Traunstein beteiligen wir uns mit dem Projekt „Mensch und Volkslied“ beteiligen. Das Projekt setzt sich aus verschiedenen Aktionen zusammen. Davon ist eine die „Liederkugel“. Diese Kugel soll das Symbol für das Verbindende des Volkslieds sein. Ziel der Kunstaktion „Liederkugel“ ist es, bei den Kulturtagen 2013 in der Burg Tittmoning eine möglichst grosse Kugel auszustellen. Als Ausstellungsraum wurde uns von der Stadt Tittmoning die „Carabinieri-Stube“ der Burg Tittmoning zugesagt. Dort wird auch das Entstehen der Kugel dokumentiert sein. Damit die Kugel wachsen kann, ist euer Mitwirken notwendig. Es geht darum, den Text eines Volksliedes auf ein weisses Stoffband zu schreiben, das dann in die Kugel eingeknüpft werden kann.


2. Wie kann ich mich beteiligen?

Wer selbst Liederbänder zur Kugel beisteuern möchte hat zwei Möglichkeiten: Entweder gemeinsam mit uns eine komplette Liederband-Aktion mit öffentlicher Abschluss- und Übergabeveranstaltung auf die Beine zu stellen oder ein privates (Sammel)Band beizusteuern. Wer eine Aktion leiten möchte ruft uns am besten an, denn wir müssen die Aktion im Zeitplan “buchen”. Einfacher ist es, ein privates Sammelband beizusteuern.


3. Sammelband

Ein Sammelband besteht aus mehreren Einzelbändern, die der Initiator des Sammelbandes zusammenknüpft. Er schreibt “sein” Volkslied auf sein Band und bittet wiederum Personen aus seinem Umfeld, weitere Bänder zu beschriften, immer nur eine Person, ein Band, ein Lied. Diese Bänder knotet er dann an sein Band. Dabei schreibt er die Namen der Personen, deren Wohnorte und die Liedertitel in die Sammelband-Liste (hier gibt’s passende die Excel-Tabelle). Die Bänder bekommt Ihr entweder bei uns persönlich oder Ihr bestellt sie per Bestellformular Sammelband. Die Bänder werden Euch dann zugeschickt und Ihr bekommt auch nochmal eine Beschreibung – wie’s geht.



4. Band abgeben


Wenn Ihr Euer Sammelband beisammen habt, schickt Ihr uns Euer Sammelband entweder per Post, oder Ihr gebt es persönlich bei uns ab. Ausserdem mailt Ihr uns Eure Excel-Tabelle mit den Namen und Liedtiteln. Wir können dann die Daten aus der Excel-Liste in unsere Liederkugel-Datenbank einlesen. Sobald wir Euer Sammelband haben, werden wir es bei der nächsten öffentlichen Liederband-Aktion mit in die Liederkugel einbinden. Ihr erhaltet dann die kesslfligga-”Kugel”-mail mit Information zur Liederkugel. “Kugel”-Mail kann übrigens jeder anfordern, der an der Liederkugel interessiert ist und sie ein wenig verfolgen möchte und zwar per Bestellformular KugelMail oder auch persönlich.


5. Ausgabe und Annahmestellen

Bänder gibt es derzeit:

In der Stadtbücherei Traunstein/Kulturzentrum

In Gabi’s Kunst und Kulturwerkstatt Bergen

direkt bei uns, Tel.: 0160/8118862 oder per Bestellformular

 10. Januar 2013  Tagged with:  Add comments

  2 Responses to “Liederkugel – so funktioniert’s”

  1. Hallo ich hätt ein nettes ( a bissal dubioses ) Lied aber das mit den Bändern is mir irgendwie zu umständlich.

    Heile heile Segen – s´wird schon wieder gut – s´Kätzchen hat ein Schwänzchen – wird schon wieder gut – heile heile mausespeck in 100 Jahr is alles weg

    Das haben meine Eltern für uns gesungen wenn wir uns weh getan haben, wir habens dann für unsere Kinder gesungen und jetzt sing ich´s für meinen ersten Enkel (13 Monate )
    Schöne Grüsse
    Anna

    • Hallo Anna,
      a bisserl dubios, wirklich. Aber ich denke mal, der erste Enkel wird’s dann auch wieder weitergeben. Hauptsach gsungen wird! Da fragt man nicht lang nach dem Sinn, oder?
      Liebe Grüsse
      Jochen

Kommentar verfassen